Bücherschmaus macht Gusto auf Literatur

Für Georg Schober ist mit der Eröffnung vom Bücherschmaus am Oskar-Werner-Platz vor einem Jahr ein „Wunschtraum“ in Erfüllung gegangen. „Ich bin gelernter Buchhändler, war dann viele Jahre im Bibliotheksbereich und nebenbei ehrenamtlich im Sozialbereich tätig“, erzählt Schober. Mit dem Bücherschmaus, den er gemeinsam mit seiner Frau Petra Öllinger, einem engagierten Team sowie Hund Zwetschke betreibt, kann er nun seine Liebe zu Büchern mit dem guten Zweck verbinden. Denn aus den Einnahmen des Second-Hand-Buchladens wird das Leseförderungsprojekt Bücher auf Rädern finanziert.

buecherschmaus_shop03Seine Frau hat Schober nicht lange von der Idee überzeugen müssen. Petra Öllinger, Autorin und Schreibberaterin sowie Initiatorin des Literaturblogs Duftender Doppelpunkt ist bestens mit der Branche vertraut. Mit dem Standort am Oskar-Werner-Platz ist Georg Schober seit seiner Kindheit verbunden. „Als ich klein war, war hier eine Greißlerei, da bin ich mit meiner Mutter immer hergekommen. Und später wurde unter anderem hier der Bockerer gedreht“, plaudert Schober aus dem Nähkästchen. Über die Jahrzehnte folgten viele weitere Geschäfte an diesem Standort und als schließlich ein Laden für E-Zigaretten geschlossen wurde und ein Zettel mit der Aufschrift Zu Vermieten im Fenster hing, schlugen die in der Nähe wohnenden Öllinger und Schober zu. Gemeinsam mit Freunden wurde das Geschäftslokal hergerichtet, ein befreundeter Tischler half dabei, die vorhandenen Wandflächen mit wunderbaren Buchregalen bestmöglich auszunützen. Der Name des Buch-Nahversorgers wurde ganz unspektakulär daheim am Küchentisch entwickelt. Passend dazu lautet auch das Motto, denn Öllinger und Schober wollen mit dem Bücherschmaus „Gusto auf Literatur“ machen.

SONY DSC

Als Inspiration für das inhaltliche Konzept reiste Georg Schober zum Berliner Büchertisch, „die haben mich eine Woche lang durch alle Abteilungen geschleust“. Der Berliner Ansatz überzeugte Schober und so wurde die Idee in einer adaptierten Version auch am Oskar-Werner-Platz umgesetzt: Menschen können ihre nicht mehr benötigten Bücher nach zuvor erfolgter telefonischer Rücksprache beim Bücherschmaus vorbeibringen, wo sie gereinigt und anschließend wieder verkauft werden. „Wir wollen günstig, aber nicht billig sein“, beschreibt Schober die Preisgestaltung. Taschenbücher sind ab 3,50 Euro zu haben, Hardcover-Ausgaben beginnen bei 4,50 Euro. Aus den Erlösen wird das Leseförderprojekt Bücher auf Rädern finanziert. Dabei werden altersgerechte Literatur, Spiele und Hörbücher in Form eines Rollkoffers an Schulen und andere Bildungseinrichtungen verliehen, von wo sie jeweils rund vierzehn Tage von einem Kind mit nach Hause genommen werden können. In den Ferien kommen die Koffer wieder zurück zum Bücherschmaus, wo sie gesichtet und um Neuerscheinungen ergänzt werden. Aktuell sind auf diese Weise sieben rollende Bibliotheken im Umlauf. Vor Zusammenstellung der Bücher wird mit Lehrern bzw. Betreuern Rücksprache gehalten, damit das Material bestmöglich auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt werden kann. „Die Kinder sollen sich ja schließlich gerne mit den Büchern beschäftigen“, betont Petra Öllinger.

SONY DSC

Das Second-Hand-Angebot im Bücherschmaus umfasst Belletristik unter besonderer Berücksichtigung österreichischer Literatur, Romane, Krimis und englischsprachige Bücher sowie Kinder- und Jugendbücher. Dazu eine „kleine, aber feine Lyrikabteilung sowie ein sehr schöner Bereich mit Wien-Büchern“, so Schober. Wie in jeder anderen Buchhandlung, können auch im Bücherschmaus Neuerscheinungen bestellt werden. Und natürlich bietet der Bücherschmaus auch Lesungen und andere Veranstaltungen an. So steht am 18. Juni mit den Geschichten aus dem Altpapier eine „Schreibwerkstatt der anderen Art“ auf dem Programm (14:30 Uhr). Bei der nächsten Ausgabe der Reihe Literatur am Montag (27. Juni, 19 Uhr) liest Gabriele Vasak aus ihrem Roman Den Dritten das Brot. Es wird jedoch nicht nur gelesen im Bücherschmaus, sondern bei Spieleabenden auch miteinander gespielt. „Letztens haben wir Vier gewinnt bis zum Umfallen gespielt, weil es so spannend war“, erzählt Öllinger.

Ganz generell soll sich der Bücherschmaus am malerischen Oskar-Werner-Platz mit der großen Platane zu einem Treffpunkt für das Grätzl entwickeln, an dem die Menschen zusammenkommen können. „Wir lieben diesen Platz. Wenn man vom Trubel der Mariahilfer Straße hier herunterkommt, fühlt sich das für mich jedes Mal so an, als ob ich in mein schönes ruhiges Wohnzimmer zurückkehre“, schwärmt Öllinger. Dass es am heutigen 8. Juni 2016 nicht ganz so ruhig am Oskar-Werner-Platz zugeht, daran ist das Team vom Bücherschmaus allerdings nicht ganz unschuldig, denn aus Anlass des ersten Geburtstages wird ordentlich gefeiert.

Im Rahmen der Geburtstagsfeierlichkeiten finden im Bücherschmaus heute (8. Juni 2016) eine Reihe von Veranstaltungen statt: „Gedankenflüge“-Schreibwerkstatt für Kinder (15 Uhr), Kreativ-Workshop für Kinder und Erwachsene, bei dem Bleistifte und Lesezeichen gestaltet werden (16: 30 Uhr) sowie AutorInnen-Lesungen (ab 19 Uhr).

get in contact: Bücherschmaus – Garbergasse 13, 1060 Wien – info@buecherschmaus.wienwww.buecherschmaus.wien – Bücherschmaus bei Facebook

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s